Aktuelles | 14.01.2019

Kind malt an der Staffelei

Ästhetische Bildung, ein Leitbild für die Entwicklung unserer Kindergärten!

Am 19.11.2018 startete ein Weiterbildungsprojekt des Eigenbetriebes Kindergärten NordOst mit unserem Kooperationspartner, der Alice Salamon Hochschule. Prof. Dr. Widdascheck, der das Projekt leitet, wird gemeinsam mit den Teams der Kindergärten Ulmenstraße, Gundelfinger Straße und Baikalstraße, die ästhetische Bildung der Kinder in den Mittelpunkt der Arbeit der Fachkräfte stellen. Die ästhetische Dimension von Bildung soll als Leitbild für die weitere Entwicklung des Profils der jeweiligen Kindergärten dienen.

Ausgehend von der konkreten Praxissituation vor Ort, von den Zielen und Inhalten des pädagogischen Alltags, wollen sich die Pädagog*innen in diesem Projekt mit der Frage auseinandersetzen: Was kann ästhetische Bildung für Kinder heute sein und warum ist sie pädagogisch überhaupt relevant?

Im Projekt werden Rahmenbedingungen für kindliche Entwicklung, wie Zeitstrukturen, Raumgestaltung und Materialangebot ebenso in die Betrachtung mit einbezogen, wie die Ästhetik in der Kommunikation und in den Beziehungen. Welche Haltungen der Fachkräfte, welches innere Bild vom Kind ist bei Fachkräften erforderlich, um Kindern im Alltag bildungsrelevante Erfahrungen zu ermöglichen? Die ästhetische Perspektive auf Bildungs- und Lernprozesse von Kindern wird in diesem Projekt wesentlich anhand von Beobachtungen, praktischen Übungen, durch Beteiligung und aktive Mitwirkung der Teams gezielt in sieben Seminaren gemeinsam erarbeitet. Wichtig ist außerdem eine hohe Transparenz über den Projektverlauf und dessen Ergebnisse innerhalb der drei Kindergärten sowie gegenüber den Eltern.

Ziel des Projektes ist, das Leitbild der Kindergärten in Bezug auf die ästhetische Bildung zu präzisieren und im Konzept der Kindergärten zu verankern. Weil sich Pädagog*innen auf einer konzeptionellen Ebene mit der ästhetischen Dimension von ästhetischen Bildungsprozessen auseinandersetzen werden, können zukünftig konkrete Handlungsleitlinien und Impulse für die Kita-Entwicklung modellhaft entstehen.

Prof. Dr. Christian Widdascheck, Diplom-Kunstpädagoge/-therapeut und Professor für Elementare Ästhetische Bildung an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin, wird den teilnehmenden Pädagog*innen bis zum November 2019 wichtige theoretische Impulse und Anregungen vermitteln, ästhetisch-künstlerische Selbsterfahrungen wie kollegialen Austausch ermöglichen und mit ihnen auf eine interessante und lehrreiche Entdeckungsreise gehen. Die Ergebnisse des Weiterbildungsprojektes sollen im Rahmen des Bildungstages 2020 präsentiert werden. Danach werden die Ergebnisse in den Teams in einer Verstetigungsphase als alltägliches Angebot für Kinder fest verankert.

Mit der Alice Salomon Hochschule in Berlin hat der Eigenbetrieb Kindergärten NordOst seit 2016 einen Kooperationsvertrag und sichert damit die Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Praxis sowie die Zusammenarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Weitere Artikel:

Aktuelles
08.05.2019

Mit Mut und Selbstvertrauen zum Erfolg

15 Pädagog*innen beenden mit praxisnahen Präsentationen ihre Weiterbildung zur „Qualifizierten Kita-Leitung“.

Aktuelles
02.05.2019

Praxisluft schnuppern

Kindergärten NordOst stellte sich den Studierenden der Alice Salomon Hochschule Berlin auf der 5. Praktikumsbörse des Studiengangs „Erziehung und Bildung im Kindesalter“ vor.

Aktuelles
30.04.2019

Danke sagen leicht gemacht: Mit Buttons Flagge zeigen!

Der Bezirkselternausschuss Marzahn-Hellersdorf (BEAK) initiiert für den Tag der Kinderbetreuung eine Aktion, mit der er auch ein politisches Zeichen setzt.