News | 19.03.2019

Berliner Kitabündnis informierte über „Gipfel, Geld und Gute Kita“

Am 15. März 2019 veranstaltete das Berliner Kitabündnis einen Fachpolitischen Nachmittag für Pädagog*innen, Eltern und die Kita-Träger. Unter dem Titel "Gipfel, Geld und Gute Kita" informierte das Bündnis über den auf die Berliner Kitakrise reagierenden Gipfelprozess, die neuen Kitaprogramme der Bundesregierung und den Stand der Tarifverhandlungen für Erzieher*innen im Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

In seinem Kommentar zum Vortrag "Gutes vom Bund?" betonte Michael Witte, Pädagogischer Geschäftsleiter des Eigenbetriebes Kindergärten NordOst, die Dringlichkeit, vorhandene finanzielle Mittel des Bundes konzentriert für die Gewinnung von Fachkräften und zur Ausweitung der Fachberatung für die pädagogische Praxis einzusetzen.

Anschließend gab es eine Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen der Berliner Bildungspolitik - von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, Die Linke, FDP und SPD - über deren Positionen und Vorhaben.

Kindergärten NordOst arbeitet seit 2007 kontinuierlich mit dem Berliner Kitabündnis zusammen und gehört zu dessen Erstunterzeichnern. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss verschiedener Organisationen - Elternvertretungen, Gewerkschaften, Vertreter*innen aus der Wissenschaft, große Kitaträger und Kitaverbände -, die in Ihrer Breite den gesamten Berliner Kitabereich präsentieren.

Weitere Artikel:

10 Hände zeigen auf Kärtchen mit verschiedenfarbigen Glühbirnen

News
25.11.2022

Gemeinsam und vielstimmig für gute Kitas in Berlin!

Am 5. Oktober 2022 lud das Berliner Kitabündnis zur Veranstaltung „Gute Kita Gesetz goes future - was braucht die Kita Praxis?“ in das JugendKulturZentrum Pumpe ein.

Presseinfo
22.11.2022

Ein Mehrzweckraum für den Europakindergarten!

Der neue Anbau der Kita im Römerweg wurde am 21.November 2022 feierlich eingeweiht.

18.10.2022

Mehr Raum für die Kinder aus dem Kiez!

Der Eigenbetrieb von Berlin weihte am Montag nach einem Jahr Bauzeit den neuen Anbau der Kita in der Baikalstraße ein.