News | 25.01.2019

Urkundenübergabe an den Kindergarten Hoppetosse
Urkundenübergabe an den Kindergarten Hoppetosse mit Staatssekretärin Sigrid Klebba (2.v.r.), Inken Stobbe von der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" (l.) und IHK-Netzwerkkoordinatorin Anna F. Hönow (r.) Foto: Jana Kater

Ganz offiziell ein "Haus der kleinen Forscher"

Hat Luft ein Gewicht? Warum sind Wassertropfen rund? Wo kommt der Regen her? Warum gibt es Schatten? Wie entstehen Farben? Diese und andere spannende Fragestellungen interessieren die Kinder im Kindergarten Hoppetosse des Eigenbetriebes Kindergärten NordOst. Durch ihre Beobachtungen und Fragen lernen sie spielerisch, welche naturwissenschaftlichen Phänomene ihren Alltag bestimmen. Schon bei den Kleinsten wird die Freude am Lernen und Forschen gefördert. Der Kindergarten bietet vielfältige Möglichkeiten, damit sie ihre Neugier und Entdeckerfreude leben können. In allen Räumen und im Garten der Einrichtung finden sie Materialien und Anregungen zum selbständigen Forschen und Experimentieren.

Bereits zum vierten Mal wurde der Kindergarten in der Lichtenberger Hauptstraße für das herausragende und kontinuierliche Engagement, die Begeisterung der Kinder für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu fördern, als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet.

Kita-Leiterin Marina Zerahn freut sich über diese Anerkennung: „Wir sind sehr stolz darauf. Die Zertifizierung zeigt uns, dass durch unseren persönlichen Einsatz unsere Kinder langfristig in Bildungsprozesse verankert sind und sich die Bildungsqualität weiter entwickelt. Durch die Zertifizierung sehen alle, dass das Forschen fest zum Alltag unserer Kinder gehört. Das Forschen ist immer mehr zur Selbstverständlichkeit geworden, nicht nur bei uns, sondern auch bei den Kindern. Es ist toll, wenn sie nachfragen und weiterdenken.“

Mit der Zertifizierung unterstützt die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ pädagogische Einrichtungen in ihrer Qualitätsentwicklung. Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Initiative ein Bildungsprogramm zu MINT-Themen an, das pädagogische Fachkräfte dabei unterstützt, Kinder qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten.

Die feierliche Übergabe der Urkunde an den Kindergarten Hoppetosse fand im Beisein von Sigrid Klebba, Staatssekretärin in der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, sowie von Vertreterinnen der Stiftung statt. Die Plakette mit der Aufschrift „Haus der kleinen Forscher“ hängt nun am Eingang des Kindergartens.

„Weil längst nicht alles erforscht ist, werden wir weiterhin gemeinsam mit den Kindern experimentieren und das Erlebte gemeinsam besprechen und reflektieren.“ erzählt Marina Zerahn. „Unsere Kinder sind sehr motiviert. Sie führen in kleinen Gruppen Versuche durch und ihnen steht eine große Forscherecke mit Materialien zur Verfügung. Auch die Eltern, Großeltern und Geschwister haben mehrmals im Jahr die Möglichkeit, durch Forschernachmittage in diese spannende Welt der ersten naturwissenschaftlichen Erfahrungen miteinbezogen zu werden.“

Wir gratulieren dem Team der Hoppetosse zu dieser Auszeichnung und bedanken uns herzlich für das bemerkenswerte Engagement der Pädagog*innen.

Weitere Artikel:

News
09.10.2019

Dichtfest!

Am Montag, den 07.Oktober lud die Kita Hand in Hand zu einem "Dichtfest" für den neuen Anbau in die Neustrelitzer Straße ein.

News
09.10.2019

Wir gratulieren der Kita Landréstraße zum 70. Jubiläum!

Die Kita in der Landréstraße in Marzahn-Hellersdorf veranstaltete am 02. Oktober, anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens eine bunte Feier.

Presseinfo
09.10.2019

Dr. Elke Bovier ist neue Pädagogische Geschäftsleitung

Am Dienstag, den 01. Oktober 2019 übernahm Dr. Elke Bovier die Position der Pädagogischen Geschäftsleitung des Eigenbetriebs von Berlin.