Presseinfo | 24.04.2024

Berlin braucht Erziehung! Die Recruiting-Kampagne der Kitas Berlin geht in die zweite Runde

Für mehr Wertschätzung eines Berufes, der unsere Gemeinschaft prägt

Berlin, 24. April 2024: Eine demokratische Gesellschaft lebt von einem wertschätzenden Miteinander. Wie keine andere Bildungsinstitution prägen Kindertagesstätten das Zusammenleben in unserer Hauptstadt. Hier lernen Kinder partizipative und demokratische Prozesse kennen, um diese für sich und die Gemeinschaft einzusetzen. Und doch kommt der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung immer noch nicht ausreichend Anerkennung zugute. Die landeseigenen Kitas Berlin wollen vorherrschende Klischees mit der zweiten Image- und Recruiting-Kampagne „Berlin braucht Erziehung“ weiter abbauen.

Berlin braucht Engagement

Im Spätsommer 2023 sorgten die vier Berliner Kita-Eigenbetriebe Kindergärten City, Kindergärten NordOst, Kindertagesstätten Nordwest und Kindertagesstätten SüdOst mit der Kampagne „Berlin braucht Erziehung“ für den benötigten Diskurs. Laut Bertelsmann-Stiftung fehlen in Berlin rund 20.000 Kita-Plätze. Der Mangel an pädagogischen Beschäftigten gehört zu den größten Herausforderungen der Träger. Eine hohe Qualität der frühkindlichen Bildung ist nur durch ausreichendes, zufriedenes und motiviertes Personal möglich. Die vier Eigenbetriebe stellen sich unter dem Kampagnendach „Kitas Berlin“ auf der Seite ihrer Mitarbeiter*innen.

Auch in der zweiten Runde möchte Kitas Berlin mit Authentizität und Engagement punkten. Während das Augenmerk des ersten Durchlaufs auf alltagsnahe Szenen mit Einschnitten des Zusammenlebens lag, folgt nun eine reine schriftgestützte Kampagne im gleichen Design. Der Slogan „Berlin braucht Erziehung“ wird weitergeführt und mit positiven Begriffen gefüllt, ganz ohne Ablenkung. Denn Berlin braucht weit mehr als Erziehung und Erzieher*innen leisten weit mehr als Betreuung. In der zweiten Kampagne steht die Bandbreite der pädagogischen Arbeit bei Kitas Berlin im Fokus. Animierte Wortgruppen ermöglichen Vielfalt und Dynamik und dadurch eine zielgruppenspezifische Ansprache auf digitalen Kanälen. Die von der Agentur GUD.berlin entwickelte Kampagne soll nicht allein ausgebildete Fachkräfte ansprechen, sondern nachhaltig Menschen für den Berufseinstieg oder -umstieg begeistern. Die Kampagne wird bis Mitte Juni ausgespielt.

Frühkindliche Bildung – ein Kinderrecht und ein Fundament unserer Demokratie

In den Einrichtungen von Kitas Berlin erleben Kinder die Vielfalt, die unsere Gesellschaft ausmacht: Kinder unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft, mit unterschiedlichen Religionen oder Weltanschauungen sowie individuellen Besonderheiten. Eine hochwertige frühkindliche Bildung fördert Chancengleichheit und stärkt Kinder für eine offene, vielfältige und inklusive Gesellschaft. Pädagogische Fachkräfte stehen, genau wie Erziehungsberechtigte, in der Verantwortung, dass Diskriminierung und Ausgrenzung gar nicht erst aufkeimen.

Mit über 29.000 Kita-Plätzen und 6.700 Mitarbeiter*innen ist Kitas Berlin die größte Arbeitgeberin für pädagogische Fachkräfte und damit einer der wichtigsten Partner von Land und Bezirken bei der Gestaltung der frühkindlichen Bildung.

Katrin Gralla-Hoffmann, pädagogische Geschäftsleiterin Kindertagesstätten Nordwest

„Kinder lernen mit allen Sinnen. Die gesamte Umwelt wird zu Lernmaterial – vom Trinkbecher bis zum Gartenzaun. Frühpädagogische Arbeit erstreckt sich über alle Bildungsbereiche des Berliner Bildungsprogramms für Kitas und Kindertagespflege der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und werden den individuellen Bedürfnisses eines jeden Kindes angepasst und angeboten. Unsere hochqualifizierten Fachkräfte leisten jeden Tag professionelles Bildungsmanagement und wichtige Elternarbeit. Die Bildung, Betreuung und Erziehung eines Kindes hat nicht nur Einfluss auf deren Familien, sondern auf das Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Diese Vielfalt und Verantwortung des Erzieher*innenberufes wollen wir in unserer zweiten Image- und Recruitingkampagne widerspiegeln.“

Weitere Informationen und Kontakt:

Judith Frenz (Unternehmenskommunikation)
Telefon: (030) 90 17 28-704
E-Mail: presse[at]kigaeno.de

Weitere Artikel:

09.07.2024

60 Jahre Kita Pinocchio in Lichtenberg

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Kita ihr 60-jähriges Jubiläum.

Presseinfo
05.07.2024

Unterschriften-Aktion

Wir fordern mit einer Unterschriftenaktion auf change.org zum sofortigen Stopp der Kita-Streiks auf.