Presseinfo | 18.01.2024

Richtfest für die Kita Ruschestraße

Lichtenberg, 17. Januar 2024: Der Rohbau der Kita in der Ruschestraße 80 steht. Zusammen mit geladenen Gästen feierte der Eigenbetrieb Kindergärten NordOst das Richtfest. Mit dabei waren der Bezirksbürgermeister Martin Schaefer sowie die Bezirksstadträtin für Familie, Jugend und Gesundheit Camilla Schuler.

Seit der Grundsteinlegung hat sich auf der Baustelle viel getan. Nach knapp 6 Monaten konnten die Geschäftsleiterinnen der Kindergärten NordOst Katrin Dorgeist und Sabine Radtke, der Bezirksbürgermeister Martin Schaefer sowie die Bezirksstadträtin Camilla Schuler symbolisch den letzten Nagel schlagen. Der Richtkranz schwebte über dem fertigen Rohbau und der Richtspruch wurde aufgesagt – Die erste Etappe ist geschafft. In den kommenden Monaten folgt der Einbau der Fenster sowie der Trockenbau. Die Fertigstellung ist Anfang 2025 geplant.

In der Ruschestraße entsteht eine barrierefreie Kita für 130 Kinder und 27 Mitarbeiter*innen. Der dreigeschossige Neubau in Massivbauweise wurde von der Imhof & Partner Architektengemeinschaft geplant. Die pädagogischen Nutzflächen von 595 m² entstehen an der lärmabgewandten Gebäudesüdseite, die Nebenräume sowie Verkehrsflächen an der Nordseite. Auch das Thema Nachhaltigkeit wurde in der Planung der Kita berücksichtigt. Neben Fernwärme wird solare Energie zur Raumheizung und Warmwasserbereitung genutzt. Auf dem begrünten Dach ist dazu eine Photovoltaikanlage vorgesehen.
Die Planung der Freifläche übernahm das Büro Jörg Hollricher. Passend zum pädagogischen Profil „Künstlerisches Gestalten“ können die Kinder zukünftig auf der Lehmbaustelle eigene Kunstwerke modellieren oder auf dem Klettergerüst direkt an der Lärmschutzwand ihre motorischen Fähigkeiten ausbauen.

Das pädagogische Profil wird sich auch in den Innenräumen wiederfinden. Die Pädagogische Geschäftsleiterin Sabine Radtke: „Wir verstehen Kinder als Gestalter*innen ihrer Welt. Das pädagogische Konzept der Kita „Künstlerisches Gestalten“ umfasst neben der Kunst auch Sprache- und Schriftkultur, Theater oder Medien. Kinder sammeln beim Basteln, Malen, Tanzen oder Musizieren nicht nur erste Erfahrungen mit verschiedenen Materialen und Techniken, sondern lernen auch ihre Eindrücke und Emotionen zu verarbeiten. Sie erschließen sich auch auf kreative Art ihre Umwelt. Dazu werden in den Räumen der Kita allerlei sinnesanregende Materialien bereitstehen.“

Die Finanzierung erfolgt aus Fördermitteln aus dem Haushalt des Bezirksamtes Lichtenberg und den Eigenmitteln des Eigenbetriebes von Berlin.

Weitere Informationen und Kontakt:

Presse:

Judith Frenz (Unternehmenskommunikation)
Telefon: (030) 90 17 28-704
E-Mail: presse[at]kigaeno.de

Download:

Pressemitteilung als PDF, Richtfest (© Kasper Jensen) als JPEG Image, Richtfest1 (© Kasper Jensen) als JPEG Image, Ansicht_Entwurf (© Imhof & Partner Architektengemeinschaft) als JPEG Image

Die Fotos können im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung unter Angabe der Urheberschaft verwendet werden.

Weitere Artikel:

News
14.06.2024

Warnstreik

Warnstreik am 20.06.

News
13.06.2024

70 Jahre Kita Erich-Weinert-Straße

70 Jahre Kita Erich-Weinert-Straße

News
13.06.2024

Konsultationstag in der Geschäftsstelle

Am 14.06. besuchten die Teilnehmer*innen im Rahmen ihres Zertifizierungskurses zur qualifizierten Kita-Leitung die Geschäftsstelle.