Pädagogische Profile

Alle unsere Kindergärten arbeiten zielgerichtet nach dem Berliner Bildungsprogramm (BBP) für Kitas und Kindertagespflege der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Im BBP wird fundiert und differenziert beschrieben, welche Bildungsprozesse Kindern im Verlauf Ihres Kindergartenlebens bis zum Schuleintritt ermöglicht werden sollten und welche Bildungsaufgaben sich daraus für jede Pädagogin und jeden Pädagogen ergeben. Bildungserfahrungen, die die Kinder im alltäglichen Leben im Kindergarten, beim Spiel und in themenbezogenen Projekten machen, werden im BBP in sechs Bildungsbereiche untergliedert:

  • Gesundheit
  • Soziales und kulturelles Leben
  • Kommunikation: Sprache, Schriftkultur und Medien
  • Kunst: Bildnerisches Gestalten, Musik, Theaterspiel
  • Mathematik
  • Natur – Umwelt - Technik

Diese gemeinsame fachliche Orientierung wird in unseren Kindergärten sehr vielfältig gelebt. Dies zeigt sich u. a. in den unterschiedlichen pädagogischen Profilen. Unter Profil eines Kindergartens ist zu verstehen, dass sich der Bezug zum Profilthema in der gesamten pädagogischen Arbeit wiederfindet, d. h.  bei allen Aktivitäten im Alltag, bei der Raumgestaltung, dem Materialangebot und der pädagogischen Begleitung.

Das Profil wird von den Fachkräften gemeinsam mit unterschiedlichen Kooperationspartnern über Jahre entwickelt. Es weist einen hohen Ausprägungsgrad auf und wird in allen Gruppen und Bereichen der Einrichtung sichtbar und gelebt.

Unabhängig vom Profil des Kindergartens gehört es zu den Arbeitsprinzipien der Pädagogen/-innen in allen Einrichtungen, die individuellen Bedürfnisse und Kompetenzen jedes einzelnen Kindes besonders zu berücksichtigen und es an der Gestaltung des Lebens gleichberechtigt zu beteiligen. Dafür entwickelt jeder Kindergarten Organisationsformen, wie  u.a. Altersmischung, Offene Arbeit, und wendet sich der inklusiven Bildung und Erziehung zu.

Unsere pädagogischen Profile im Überblick:

Bewegung

Der Kindergarten bietet durch abwechslungsreich gestaltete Bewegungs- und Erfahrungsräume den Kindern vielfältige Gelegenheiten zum Klettern, Schaukeln, Rutschen und Balancieren sowie zum Ausruhen und Entspannen

Bilingualität

Bilingualität im Kindergarten bedeutet eine zweisprachige Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder. Die Kinder werden im gesamten Tagesablauf sowohl in der Muttersprache als auch in der Zweitsprache begleitet. Dabei ist das Prinzip eine Person = eine Sprache wichtig und anzuwenden.

Gesundheitsförderung

Bildung und Gesundheitsförderung werden nachhaltig in hoher Qualität in den gesamten Kindergartenalltag integriert. Die Gesundheit aller Beteiligten (Kinder, Pädagogen/-innen und Eltern) wird in der Lebenswelt des gesundheitsorientierten Kindergartens erkennbar gefördert.

Gesundheitspädagogik nach KNEIPP®

Eine spezielle Form von Gesundheitsprävention erfolgt in den Kindergärten, die sich an der Kneipp-Pädagogik orientieren.

Künstlerisches Gestalten

Qualifizierte Pädagogen/-innen schaffen in allen Räumen des Kindergartens sowie in Werkstätten und Theaterräumen vielfältige Möglichkeiten, damit die Kinder in bildnerischen Darstellungen oder im Theaterspiel ihre Ausdrucksform finden.

Medienpädagogik

Eine Einrichtung mit dem Profilthema Medienpädagogik zeichnet sich durch eine Vielfalt von Medien aus, die die Kinder aktiv und nach bestimmten Regeln eigenverantwortlich nutzen.

Montessori-Pädagogik

Die erzieherische Haltung der auf diesem Gebiet besonders qualifizierten Pädagogen/-innen im Kindergarten ist von dem Leitsatz Maria Montessoris „Hilf mir, es selbst zu tun“ geprägt.

Musik

Musik und Bewegung werden im Alltag gemeinsam mit den Kindern erfahren und entdeckt. Die Pädagogen/-innen wirken dabei als aktive und kompetente Bildungsbegleiter/-innen. Sie nutzen vielfältige Möglichkeiten, die Musik unter anderem mit Hilfe der Stimme, des Körpers sowie durch klassische und selbstgebaute Instrumente an die Kinder heranzutragen.

Naturwissenschaft & Technik

Der Kindergarten bietet vielfältige Möglichkeiten, damit Kinder ihre Neugier und Entdeckerfreude leben können. In allen Räumen und im Garten der Einrichtung finden sie Materialien und Anregungen zum selbständigen Forschen und Experimentieren.

Reggio-Pädagogik

Die Pädagogen/-innen unterbreiten den Kindern keine fertigen Lösungen, sondern bestärken sie darin, eigenständige Entscheidungen zu treffen.

Resilienz-Förderung

Die körperliche und seelische Widerstandsfähigkeit von Kindern zu stärken und mit Belastungen umgehen zu können, ist Aufgabe von Resilienzförderung.